Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Videospiele Killerspiele?

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 8]

26 Re: Videospiele Killerspiele? am Di Aug 12, 2008 10:04 pm

Br-Drummer

avatar
Moderator
also spätestens beim fußball auf dem snes hättest du stutzig werden müssen xD


_________________
<Mastaaa> Du.. ich brach ma ne Serial für Windows -.-
<Xiaolong> F1CKD-1CHUN-DK4UF-350R1-61N4L
<Mastaaa> Geht nicht...



Nazis verdienen keine Menschlichkeit
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/besoffnerrusse

27 Re: Videospiele Killerspiele? am Mi Aug 13, 2008 12:24 am

vinny-vieh

avatar
Synchronsprecher
Synchronsprecher
*kopf auf tisch hau*

autsch
das tat weh

XDDDDDDDDDD
ok das muss ich meiner freundin sagen

Benutzerprofil anzeigen http://vinny-vieh.deviantart.com/

28 Re: Videospiele Killerspiele? am Mi Aug 13, 2008 12:30 am

Sephiz

avatar
Moderator
XD XD XD XD XD XD XD XD XD XDXD XD XD XD XD XD XD XD XD XDXD XD XD XD XD XD XD XD XD XDXD XD XD XD XD XD XD XD XD XDXD XD XD XD XD XD XD XD XD XDXD XD XD XD XD XD XD XD XD XDXD XD XD XD XD XD XD XD XD XDXD XD XD XD XD XD XD XD XD XDXD XD XD XD XD XD XD XD XD XDXD XD XD XD XD XD XD XD XD XDXD XD XD XD XD XD XD XD XD XDXD XD XD XD XD XD XD XD XD XDXD XD XD XD XD XD XD XD XD XD

ich rofl mich grad so weg ^^ sorry vinny aber der war echt gut Razz

ne am anfang dachte ich auch WTF???? aber dann beim fußball so... hä? ^^

Benutzerprofil anzeigen

29 Re: Videospiele Killerspiele? am Mi Aug 13, 2008 2:49 am

Sephiz

avatar
Moderator
ähm

Benutzerprofil anzeigen

30 Re: Videospiele Killerspiele? am Mi Aug 13, 2008 10:38 am

looooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooool GEILE SIGNATUR SEPHIZ! Very Happy:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D MIT ABSTAND DIE BESTE DIE ICH SEIT JAHREN GESEHN HABE! Very Happy:D:D:D:D


_________________
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/bacondorian

31 Re: Videospiele Killerspiele? am Mi Aug 13, 2008 3:06 pm

Sephiz

avatar
Moderator
hab dir ja gesagt das ich es als sig nehme möchte XD auch wenn mir gestern mina dabei helfen musste ^^

Benutzerprofil anzeigen

32 Re: Videospiele Killerspiele? am Do Aug 14, 2008 1:29 pm

vinny-vieh

avatar
Synchronsprecher
Synchronsprecher
mina = mädchen für alles
oder?
die Gute ^^
xDD

Benutzerprofil anzeigen http://vinny-vieh.deviantart.com/

33 Re: Videospiele Killerspiele? am Do Aug 14, 2008 1:58 pm

Leiru

avatar
Stimmwunder
Stimmwunder
MIna = Mädchen (das) Immer Nur Arbeitet ... für unser schönes Projekt ^^

(gut es Könnte auch Mein Igel Nascht Aprikosen heißen, aber das macht iwie wenig Sinn ... xD)

Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/bandopinion

34 Re: Videospiele Killerspiele? am Fr Aug 15, 2008 11:56 am

Sephiz

avatar
Moderator
wow du hast mina's nahmen entschlüsselt XD wunderbar^^

Benutzerprofil anzeigen

35 Re: Videospiele Killerspiele? am Mi Sep 03, 2008 1:33 pm

Leiru

avatar
Stimmwunder
Stimmwunder
Bayerns Innenminister fordert Freiheitsstrafe für Verbreitung von "Killerspielen"
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) will ein rasches Verbot von "Killerspielen" in Deutschland. Eine ganze Generation von Kindern und Jugendlichen drohe gegenüber Gewalt abzustumpfen.

Wie das Bayerische Staatsministerium [..] bekannt gab, fordert Bayerns Innenminister Joachim Herrmann ein rasches Verbot von "Killerspielen" in Deutschland. Dies unterstrich er bei einem Expertengespräch in Berlin, an dem auch der Leiter des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen, Prof. Dr. Christian Pfeiffer, und der Bundestagsabgeordnete Dr. Hans-Peter Uhl teilnahmen.

Herrmann: "Ich halte den derzeitigen Jugendschutz bei Computerspielen für völlig unzureichend. Wir brauchen ein Bündel an Maßnahmen, an deren erster Stelle ein ausdrückliches Herstellungs- und Verbreitungsverbot virtueller Killerspiele im Strafgesetz mit Freiheitsstrafen bis zu einem Jahr oder einer empfindlichen Geldstrafe steht. Das strafrechtliche Verbot von verharmlosenden und verherrlichenden Gewaltdarstellungen im bisherigen § 131 des Strafgesetzbuches ist wirkungslos, da es nicht auf Computerspiele zugeschnitten ist."

Herrmann verwies auf eine Bundesratsinitiative Bayerns von Januar 2007 zur Verbesserung des Kinder- und Jugendschutzes vor menschenverachtenden Gewaltangeboten wie Killerspielen. Nach dem bayerischen Gesetzesvorschlag soll vor allem ein neuer Straftatbestand geschaffen werden, mit dem die Herstellung und der Vertrieb von Spielprogrammen, die grausame oder sonst unmenschliche Gewalttätigkeit gegen Menschen oder menschenähnliche Wesen darstellen und dem Spieler die Beteiligung an dargestellten Gewalttätigkeiten solcher Art ermöglichen, unter Strafe gestellt werden sollen.

"Wir werden weiter für ein Darstellungs- und Verbreitungsverbot solch Ekel erregender Spiele kämpfen. Menschenverachtende, grausame Gewalttätigkeiten, bei denen der Spieler auch noch Pluspunkte dafür erhält, dass er seine Gegner auf möglichst grausame Weise zu Tode quält, gehören weder in Kinder- noch in Erwachsenenhände, sondern schlichtweg verboten. Es gibt kein Recht auf den Konsum von exzessiver Gewalt".

DIe Bayern schon wieder ... Laughing Rolling Eyes

Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/bandopinion

36 Re: Videospiele Killerspiele? am Mi Sep 03, 2008 3:21 pm

ouh man ey, mal wieder ein bellender hund der keine ahnung hat. hmm.. meint ihr man sollte solche Leute mal ZWINGEN sowas wie Manhunt zu spielen? XDXDXD


_________________
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/bacondorian

37 Re: Videospiele Killerspiele? am Mi Sep 03, 2008 4:08 pm

Br-Drummer

avatar
Moderator
damit kommen die eh nich durch das sind drei pratzen die das wollen die anderen sind dagegen

das ding is die sollten mal ne deutsche version von nem spiel spielen und nich nur hören sagen betreiben wenn ich sowas wieder höre

extrapunkte für grausamkeit


_________________
<Mastaaa> Du.. ich brach ma ne Serial für Windows -.-
<Xiaolong> F1CKD-1CHUN-DK4UF-350R1-61N4L
<Mastaaa> Geht nicht...



Nazis verdienen keine Menschlichkeit
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/besoffnerrusse

38 Re: Videospiele Killerspiele? am Mi Sep 03, 2008 5:51 pm

Sephiz

avatar
Moderator
naja in der Star Wars demo bekommst du wirklich extra punkte fürs quälen XD

aber insgesamt mal wieder total bescheuert ^^
Vorallem dieses Wort Killerspiel hat immernoch keiner wirklich definiert.
Also wenn er in Deutschlands Wirtschaft ein richtig großes loch reinreißen will. Tja dann issa auf dem richtigen Wege Wink

Total zum aufregen, aber noch mach ich mir da keine gedanken.
Es gibt ja auch einen von der CDU (oder wars SPD?) der die Nummerschilder ändern wollte.
Begründung? Diskriminierung! Man macht sich zu oft ein Spaß aus Nummerschilder-Kürzel und das darf einfach nicht sein! O.O

kein scherz, das wollte der wirklich XD

Benutzerprofil anzeigen

39 Re: Videospiele Killerspiele? am Mi Sep 03, 2008 8:51 pm

Leiru

avatar
Stimmwunder
Stimmwunder
Killerspiele-Verbot: Deutscher Kulturrat winkt ab
Joachim Herrmann unter Beschuss: Der bayerische Innenminister wird für seine Verbotsforderung von Killerspielen scharf attackiert.
Die Forderung des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann, die Produktion und den Vertrieb von Games mit gewalthaltigen Inhalten (im Politiker-Jargon "Killerspiele" genannt) zu verbieten und Verstöße schwer zu bestrafen, stößt in der Branche und bei Kulturverbänden auf Ablehnung.

Jetzt hat sich der Deutsche Kulturrat, ein Dachverband verschiedener Kulturorganisationen, zu Herrmanns Plänen geäußert. Der Rat bezeichnet die Äußerungen populistisch, und ohnehin seien die Jugendschutzbestimmungen in Deutschland scharf genug.

Zitat: "Sowohl in der Politik als auch in den Verbänden bestand Einvernehmen, dass die Kraft besser in die Ausbildung von Medienkompetenz bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sowie in die Auszeichnung guter Computerspiele gesteckt werden sollte, statt in einen Verbotsaktionismus zu verfallen, der in Zeiten des Internets ohnehin schwer durchsetzbar ist", sagte Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates. "Handlungsbedarf besteht darin, gewaltfreie, anspruchsvolle Computerspiele stärker bekannt zu machen. Der geplante Deutsche Computerspielepreis der Bundesregierung zielt genau in diese Richtung und ist daher eine positive Maßnahme. Dem Vernehmen nach bemüht sich gerade die Bayerische Staatsregierung besonders darum, dass der Preis in München verliehen wird. Vor diesem Hintergrund ist die Forderung nach dem Verbot von Computerspielen ein schlechter bayerischer Running Gag in Wahlkampfzeiten."

Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/bandopinion

40 Re: Videospiele Killerspiele? am Mi Sep 03, 2008 10:42 pm

Br-Drummer

avatar
Moderator
Endlich spricht jemand das aus was alle denken.

Der Jugendschutz in Deutschland ist der schärfste der Welt nirgends sonst werdenSpiele so schnell und vorallem nicht so viele mit einer FSK 18+ versehen oder gar indiziert.

Das Problem sind nicht die Spiele, es sind die Menschen die nicht wissen in welche Hände diese gehören. Ich bin stark für mehr Aufklärung der Eltern, Politiker und den Medien selbst. Ein größeres USK-Zeichen zum Beispiel bringt nichts, wenn die Mutter nicht weiß was es bedeutet. Es bringt auch nichts einen Bericht über "Killerspiele" zu drehen in dem Uncut-Versionen als deutsche erhältliche Spiele gezeigt werden und Szenen, sowie Interviews, so zusammengeschnitten werden das dabei ein ganz anderes Licht auf die Gamer fällt und der wahre Inhalt der Botschaft verdrängt wird.

Natürlich locken viele Hersteller mit Gewalt, weil es das ist was Jugendliche und auch viele Erwachsene gerne sehen möchten in einem Spiel, aber es gibt auch andere Gründe warum Gewalt in manchen Spielen so exzessiv dargestellt wird, genau der selbe der auch Erklärt warum der Film John Rambo ( vierte Teil einer alten Filmreihe um einen ehemaligen Elitesoldaten) so gewaltätig ist, wie sonst kaum ein Film, Abschreckung.

In diesem Sinne auf weiteres heiteres Schnetzel xD

(achso das habe ich wirklich selbst geschrieben ^^)


_________________
<Mastaaa> Du.. ich brach ma ne Serial für Windows -.-
<Xiaolong> F1CKD-1CHUN-DK4UF-350R1-61N4L
<Mastaaa> Geht nicht...



Nazis verdienen keine Menschlichkeit
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/besoffnerrusse

41 Re: Videospiele Killerspiele? am Do Sep 04, 2008 11:00 am

Sephiz

avatar
Moderator
super brummer Razz jetzt veröffentlichst du das in der BZ und alle sind glücklich ^^

ne aber so isses ja auch wirklich Wink

Benutzerprofil anzeigen

42 Re: Videospiele Killerspiele? am Do Sep 04, 2008 2:31 pm

stimme da Brummer zu, und auch Sephiz XDXD Das müsste mal im Spiegel oder so veröffentlicht werden XD


_________________
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/bacondorian

43 Re: Videospiele Killerspiele? am Fr Sep 05, 2008 6:47 pm

Leiru

avatar
Stimmwunder
Stimmwunder
AHAHAHA! Es wird immer lächerlicher! xD:



Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schlägt dem Fass den Boden aus. In einem Interview mit der Zeit vergleicht er gewalthaltige Spiele sogar mit Kinderpornographie und Nationalsozialismus. Die Highlights aus dem Interview haben wir für euch zusammen gestellt:

"In anderen Bereichen haben wir auch klare Verbote, ich denke an Kinderpornographie."

"Aber je größer die Gefahr ist, dass solche Spiele auch in die Hände von Kindern und Jugendlichen kommen, desto stärker muss der Staat eingreifen. Es ist ja auch für alle verboten, die Verbrechen des Nationalsozialisten zu verharmlosen."

"Ich bin erschrocken, wie der Spieler zu brutaler Gewalt animiert wird.[...] Je grausamer der Mord, umso höher die Punktzahl. Das brauchen wir nicht. Solche Spiele sind unerträglich."

"Ich glaube nicht, dass es in unserer freiheitlichen Gesellschaft einen Anspruch auf solche Computerspiele gibt."

Warum Erwachsene auch keine Killerspiele spielen dürfen:"Wenn ein 18-Jähriger ein Spiel in der Hand hat, gibt er es am nächsten Tag an 17-, 16- und 15-Jährige weiter."

"Wir dürfen bestimmte Fehlentwicklungen der amerikanischen Gesellschaft bei uns gar nicht erst Platz greifen lassen."

Ihr wollt solchen Politikern Einhalt gebieten? Dann verschafft euch Gehör und macht mit bei unserer Aktion "Wir wählen keine Spielekiller"!
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Unsere Aktion schlägt große Wellen im Internet. Viele Webseiten haben das Thema aufgegriffen und entsprechend kommentiert. Die Ausrichtung ist dabei klar: Mündige PC-Spieler wollen sich nicht durch billigen Wahlpopulismus bevormunden lassen.

Bei der CSU scheinen auch die ersten Faxe angekommen zu sein. Wie zwd.info berichtet, unterstützt der CSU-Fraktionsvorsitzende Schmid die Vorschläge seines Parteikollegen Herrmann. "Menschenverachtende Killerspiele, bei denen Menschen bei lebendigem Leibe verbrannt werden oder aus purer Mordslust gemeuchelt werden sollen, gehören nicht auf Computer und Spielekonsolen. Es ist mir völlig unverständlich, wie man solche Spiele verteidigen kann", wird Schmid zitiert. Er weist weiterhin die Kritik zurück, dass die Computerspiele-Industrie durch das Vorgehen pauschal verurteilt werde. Man bemühe sich, den Deutschen Computerspielpreis nach München zu holen. Die Bayerische Staatsregierung als "Spiele-Killer" zu diffamieren, sei "völlig abwegig", so zwd.info.

Rückenwind bekommt die Aktion "Ich wähle keine Spielekiller" dagegen durch die FDP. Zwd.info bietet eine Stellungnahme des medienpolitischen Sprechers der FDP, Christoph Waitz. Er spricht von "populistischen Verbotsforderungen" und von Aktionismus im Vorfeld der Landtagswahl. Die "unsinnige" Verbotsinitiative Bayerns im letzten Jahr sei zu Recht gestoppt worden. Waitz spricht außerdem an, dass das eigentliche Problem darin liege, dass Spiele sich im Internet ohne Alterskontrolle illegal herunterladen lassen.

Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/bandopinion

44 Re: Videospiele Killerspiele? am So Sep 07, 2008 2:37 am

Sephiz

avatar
Moderator
oh mann die typen sind doch total krank.
Das is doch sowas von >.< uiuiui

VERBIETEN WIR DIE HORRORFILME!!!
Komisch das sich da keiner aufregt Rolling Eyes

Benutzerprofil anzeigen

45 Re: Videospiele Killerspiele? am So Sep 07, 2008 3:20 pm

Br-Drummer

avatar
Moderator
ne das gucken die ja selber

kannst denen doch nix wegnehmen ich mein die können sich auf rambo 4 einen runterholen wenn die kinder dort erschossen werden aber weil wir n paar pixel zerhacken sind wir kinderficker


_________________
<Mastaaa> Du.. ich brach ma ne Serial für Windows -.-
<Xiaolong> F1CKD-1CHUN-DK4UF-350R1-61N4L
<Mastaaa> Geht nicht...



Nazis verdienen keine Menschlichkeit
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/besoffnerrusse

46 Re: Videospiele Killerspiele? am Di Sep 09, 2008 7:18 pm

Leiru

avatar
Stimmwunder
Stimmwunder
Mit der Aktion "Ich wähle keine Spielekiller" wehren sich Spielefans gegen die erneuten Forderungen von Innenminister Joachim Herrmann nach einem Herstellungs- und Vertriebsverbot sogenannter "Killerspiele" und diskriminierende Aussagen.

Unzählige Websites berichten über die Aktion, unter anderem die Abendzeitung und die taz. Viele fordern ihre Leser und Communities auf sich zu beteiligen.

Bei den Initatoren der Aktion, den Kollegen von PC Games; findet ihr eine vorläufige Übersicht, die nach und nach ergänzt wird. Außerdem werden Artikel aus Zeitungen und Zeitschriften zum Download bereitgestellt.

http://www.pcgames.de/aid,658936/News/Ich_waehle_keine_Spielekiller_PC-Games-Aktion_findet_immer_mehr_Unterstuetzer_UPDATE/

Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/bandopinion

47 Re: Videospiele Killerspiele? am Mi Sep 10, 2008 12:12 am

Leiru

avatar
Stimmwunder
Stimmwunder
Herr Innenminister, halten Sie gefälligst bei Computerspielen die Klappe."
Branchen-Urgestein und Microsoft-Produktmanager Boris-Schneider Johne spricht Bayerns Innenminister Joachim Herrmann "jedwede Kompetenz ab, über Computerspiele zu urteilen."

In seinem privaten Blog, der natürlich "nur" seine persönliche Meinung widerspiegelt, äußert sich Boris-Schneider Johne mit deutlichen Worten zur aktuellen Killerspiele-Diskussion "Solange Sie (gemeint ist Bayerns Innenminister Joachim Herrmann - Anm. d. Red.) nicht im gleichen Atemzug Herstellung und Vertrieb solcher Filme (gemeint sind Filme wie Saw oder Hostel - Anm. d. Red.) verbieten und unter Strafe stellen, spreche ich ihnen jedwede Kompetenz ab, über Spiele irgendein Urteil fällen zu dürfen. Und ich darf auch nochmal auf Alkohol verweisen: Solange der Staat Bayern das größte Massenbesäufnis der Welt (Oktoberfest) veranstaltet, bei dem auch immer wieder Jugendliche gesundheitlich gefährdet werden, halten Sie gefälligst bei Computerspielen die Klappe."

lol! lol! lol!

Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/bandopinion

48 Re: Videospiele Killerspiele? am Mi Sep 10, 2008 12:13 am

Sephiz

avatar
Moderator
geilo XD
zwar hab ich nix gegen das oktoberfest ^^ aber irgendwo stimmt das schon ^^

Benutzerprofil anzeigen

49 Re: Videospiele Killerspiele? am Mi Sep 10, 2008 1:31 pm

rofl
*mächtig auftseh und den finger in den himmel reg* ENDLICH HAT MAL JEMAND DEN MUT ES AUSZUSPRECHEN!!!! XDXD


_________________
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/bacondorian

50 Re: Videospiele Killerspiele? am Fr Sep 12, 2008 1:56 am

Leiru

avatar
Stimmwunder
Stimmwunder
Bayerns Ministerpräsident Günther Beckstein äußert sich über Alkoholverbot, Verkaufsbeschränkungen und Steuererhöhungen.
Beckstein:
"Alkohol-Werbeverbote, Verkaufsbeschränkungen, Steuererhöhungen sind überzogen und unverhältnismäßig / Maßvoller Genuss von Bier und Wein gehört in Bayern zur Kultur". So äußerte sich der Ministerpräsident in einer Pressemitteilung der bayerischen Staatsregierung. Die Kollegen der PC Games haben diese einmal genauer unter die Lupe genommen und sich den Scherz erlaubt, in der Mitteilung das Wort "Alkohol" mit dem Wort "Computerspiel" zu ersetzen.
MINISTERPRÄSIDENT BECKSTEIN: Computerspiel-Verbote sind untauglich

MÜNCHEN (zaw) - Bayern lehnt Computerspiel-Werbeverbote, neue Computerspiel -Verkaufsbeschränkungen, Steuererhöhungen auf Computerspiele und eine generelle 0,0-Promillegrenze ab. Ministerpräsident Günther Beckstein kritisierte diese neu diskutierten Vorschläge der Bundesdrogenbeauftragten Sabine Bätzing heute in München als überzogen und unverhältnismäßig. "Der maßvolle Genuss von Computerspielen gehört zur Kultur. Wir brauchen keine prohibitionsähnlichen Maßnahmen, sondern einen verantwortungs- bewussten Umgang mit Computerspielen. Und das muss jeder Erwachsene für sich selbst frei entscheiden können."

Es gäbe für einen verantwortlichen Umgang mit Computerspielen bereits ausreichende Leitplanken, so Beckstein, besonders da, wo andere durch Computerspiel-Missbrauch gefährdet werden könnten, wie im Straßenverkehr. "Mehr Verbote sind hier nicht der richtige Weg. Wir setzen auf Aufklärung zu besonderen Lebenssituationen, in denen auf Computerspiele verzichtet werden sollte. Beispielsweise muss jede werdende Mutter wissen, dass Computerspiele schon in kleinen Mengen dem Kind schaden kann", ergänzte Beckstein.

Im Einzelnen erteilt Beckstein einer Anhebung des Mindestalters für die Abgabe von Computerspielen auf 18 Jahre eine Absage, weil Jugendliche die notwendige persönliche und soziale Kompetenz im Umgang mit Computerspielen schrittweise erwerben sollen. Eine Sortimentsbeschränkung auf komplett gewaltfreie Computerspiele für bestimmte Verkaufsstellen oder die Beschränkung der Verkaufszeiten für Computerspiele würde übermäßig in die Freiheit derjenigen eingreifen, die Computerspiele maßvoll genießen wollen. Ein generelles Werbeverbot sei nicht zielführend, dagegen dürfe es eine auf Jugendliche ausgerichtete Werbung, die zum unbedenklichen Computerspielgenuss verleitet, nicht geben. Auch eine Steuererhöhung, um die Nachfrage nach Computerspielen zu dämpfen, würde über das Notwendige hinausschießen. "Die Steuerbelastung der Menschen in Deutschland hat ein Niveau erreicht, das Steuersenkungen erforderlich macht und nicht das Gegenteil", mahnte Beckstein an.

Zugleich misst Beckstein der Prävention von Computerspiel-Missbrauch, insbesondere dem Kampf gegen das unkontrollierte Rauschspielen Jugendlicher eine hohe Bedeutung zu. "Unsere Gesellschaft darf nicht zulassen, dass sich Jugendliche regelmäßig mit World of Warcraft beschäftigen und so ihre Chancen auf eine gute Zukunft verspielen. Hier müssen wir alle die gemeinsamen Anstrengungen verstärken, ein gutes Vorbild geben, dafür sorgen, dass bestehende Vorschriften eingehalten werden und auf gefährdete Jugendliche zugehen", machte Beckstein deutlich. Der Freistaat hat hier seine Präventionsarbeit weiter ausgebaut und insbesondere das Projekt HaLt - Hart am Limit bereits eingeführt.

Dabei betreuen Sozialpädagogen wegen Computerspiele-Missbrauch eingelieferte Jugendliche noch in den Krankenhäusern und bieten den Jugendlichen und ihren Eltern weitere Hilfe an.

Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/bandopinion

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 8]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten